SOKRATES VERLAG

 

COACHING - Erfolg im 21. Jahrhundert

 

 

 

 

Die 100 Coaching-Tools - inkl.

 

Martin Sage, Sonja Becker, ca. 280 Seiten

 

Hardcover: ISBN 978-3-9812912-4-7; EUR 30,-

e-Book: ISBN 978-3-945562-00-0; EUR 22,99,-

Kindle: ISBN 978-3-945562-01-7; EUR 22,99,-

 

Buch kaufen...

 

zum Download...

 

 

 

 

Klappentext des Buches 

 

Längst ist die Wirtschaft der Markt einer Weltgesellschaft geworden,

wir aber bewegen uns immer noch in den engen Behausungen unserer

nationalstaatlichen Grenzen. Deutschland ist eine Weltmacht und verhält

sich wie ein ängstlicher kleiner Junge, der nichts mehr fürchtet als den

Blauen Brief aus Brüssel. Leute ohne Arbeit sitzen zuhause, schauen fern

und warten auf den „Ruck“, die „Wende“, den „Wechsel“, von dem die

Politiker sprechen.


Dass dieser Ruck von uns selbst kommen muss, werden diese nicht

auszusprechen wagen. Wer aber die Globalisierung nicht verpassen will,

muss den Rahmen schaffen, in dem man Karrieren und Unternehmen

befördern kann. Und dafür muss man sich überlegen, für welchen Job

man gerne um neun Uhr morgens vor der Tür ist.


Die moderne Wirtschaft ist vom Nationalstaat unabhängig, ob man will

oder nicht: „Heute tragen Beobachtungen und Überlegungen vieler

Disziplinen zu der Einsicht bei, dass die Steuerung komplexer

Gesellschaftssysteme nicht der Politik überlassen werden kann. (...)

Es nimmt die Einsicht zu, dass Steuerung im Wesentlichen als

Selbststeuerung konzipiert sein muss“ (Wilke 2001:42).


Deutschland befindet sich auf genau diesem Weg: von der Angestelltenkultur

und staatlich reguliertem Arbeitsmarkt zur selbst bestimmten Wirtschaft – und

zu selbst bestimmenden Akteuren – hin zu Innovation und Unternehmertum.

Deshalb muss man sich vom tradierten deutschen Glauben auf eine Veränderung

„von oben“ schleunigst lösen. Dabei müssen sich sowohl Individuen als auch

Unternehmen zum Teil umstrukturieren. Wer auf das Anziehen der nächsten

Konjunktur wartet, um dann zu handeln, hat nicht verstanden.

Die Konjunktur zieht nur dann an, wenn man jetzt handelt.


Mit diesem Standardwerk werden wache Menschen ermutigt, die Ärmel

hochzukrempeln und die Wende selbst einzuleiten.